ENERGIE & LEBENSFREUDE

600 Jahre Bruder Klaus

Vortrag im Kurhaus am See

Im Zusammenhang mit den diesjährigen Vortragsreihen und Anlässen zum 600 - Jahrjubiläum von Bruder Klaus, fand am 8. März 2017 im Kurhaus am Sarnersee ein Vortrag mit dem Thema „Intensivstation Ranft“ statt, ein Referat von Dr. theol. Albert Gasser, emeritierter Professor für Kirchengeschichte und Pfarrer Sarnen.

Die Kurhausleiterin Pia Britschgi begrüsste zu Beginn die sehr zahlreich erschienene Zuhörerschaft im voll besetzten Vortragssaal. Sie gab zuerst das Wort dem Projektleiter Beat Hug, „Mehr Ranft“, vom Trägerverein „600 Jahre Niklaus von Flüe“. Er erwähnte kurz die verschiedenen Darbietungen die dieses Jahr noch stattfinden werden, und übergab dann das Wort dem Referenten Dr. theol. Albert Gasser.

Seine Darbietungen zum Leben und Wirken von Bruder Klaus waren faszinierend. Er führte die Zuhörerschaft eindrücklich ein in die damalige Welt und Gesellschaft in denen Bruder Klaus lebte und warum er so erfolgreich wirkte. Weg von der gewohnten Vorstellung eines Heiligen der irgendwo unnahbar in höheren Sphären zu leben schien.

Nein, Albert Gasser zeigte uns den Menschen Bruder Klaus, ein normaler Mensch der mit sich selber sehr zu kämpfen hatte, der manchmal an sich zweifelte, der gegen die Gesellschaft, die Politik und die Kirchenhoheit ankämpfen musste.

In Absprache mit seiner Familie zog er sich in die Einsiedelei im Ranft zurück, um auf diesem Weg zu sich selber zu finden, zu beten und Gott näher zukommen.

Das Geheimnis seines berühmten Erfolges war die Erkenntnis, dem um Rat fragenden zuzuhören, auf ihn einzugehen und nicht nur Ratschläge zu erteilen. Nachfragen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, den Menschen zur Kompromissfähigkeit ermuntern.

Dem Referenten Albert Gasser galang es mit seiner eindrücklichen und faszinierenden Redegewandtheit die Zuhörenden zu begeistern. Seine Erzählungen waren so ausführlich und klangen so eindrücklich, als ob er Bruder Klaus persönlich gekannt hätte. Zu schnell verging die Zeit, noch lange hätte man seinen eindrücklichen Erzählungen zugehört.

Der anschliessende Apéro mit leckeren Brötchen und Gebäck bot Gelegenheit mit dem Referenten sowie untereinander in interessante Gespräche zu kommen.

Emil Fritschy, Sarnen

Intensivstation Ranft

Vortrag von Prof. theol. Albert Gasser